Unsere aktuellen Infos rund um´s KLVT ...


- Aktuelles -


Reform der Psychotherapieausbildung

Reform der Psychotherapieausbildung.pdf

Individuelle Finanzberatung

Wir bieten flexible und individuell angepasste Finanzierungsmöglichkeiten je nach wirtschaftlicher Situation unserer AusbildungskandidatInnen.
Fragen Sie doch einfach bei uns nach und vereinbaren Sie einen kostenlosen persönlichen Beratungstermin!


 Gratulation an unsere Absolventinnen!

Wir gratulieren allen unseren Kolleginnen, welche ihre Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit Erfolg abgeschlossen haben und wünschen für die berufliche Zukunft alles Gute!!!

   

Ausbildungsprogramm 2016/2017

(Download als pdf)

 !!! Achtung Terminverlegungen !!!

Terminverlegungen:

Zur Zeit keine Terminverlegungen.

 Das Kostenerstattungsverfahren

Laut WHO-Studie leidet bereits jeder 4. Arztbesucher an einer psychischen Störung – Tendenz steigend – wodurch auch der Bedarf an psychotherapeutischer Behandlung stetig zunimmt. Umfragen der BPtK (2011) zeigen, dass die Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz bei einem KV-zugelassenen Psychotherapeuten bereits jetzt bei 2,5 Monaten liegen. Laut BSG-Urteil vom 18.07.2006 sind einem Behandlungsbedürftigen längere Wartefristen als 6 Wochen – in Einzelfällen bis zu 3 Monaten – nicht zumutbar. Die Krankenkasse hat in diesem Fall nach § 13 Abs. 3 SGB V die Kosten der Behandlung bei einem nicht-KV-zugelassenen approbierten Psychologischen Psychotherapeuten zu erstatten.

Hieraus ergeben sich für Psychologische Psychotherapeuten, die nicht KV-zugelassen sind, neue Niederlassungsmöglichkeiten. Nähere Informationen hierzu in unserem Login-Bereich oder über die BPtK und die DPtV.

 

Neue Niederlassungsmöglichkeit

Nachbesetzung einer ärztlich psychotherapeutischen Praxis durch eine/n Psychologische/n PsychotherapeutIn

Das Landessozialgericht Hessen hat entschieden, dass die übernahme einer ärztlich psychotherapeutischen Praxis durch eine/n Psychologischen PsychotherapeutInmöglich ist.
Sollte dies zur anerkannten Spruchpraxis werden, ergeben sich für Psychologische PsychotherapeutInnen vermutlich neue Niederlassungsmöglichkeiten.

Näheres unter: http://www.praxis-uebernahme-aktuell.de/

Kinder- und Jugendlichentherapie

Möchten Sie als Psychologischer Psychotherapeut nach fertiger Ausbildung zum Erwachsenen-Therapeuten auch Kinder und Jugendliche behandeln? Möchten Sie dann auch berechtigt sein, die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit allen Krankenkassen, also auch mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen?

Die dazu erforderlichen Qualifikationsnachweise können Sie bei uns am KLVT nahezu zur Hälfte bereits innerhalb der regulären Ausbildung zum Erwachsenen-Therapeuten erlangen. Alle weiteren benötigten Ausbildungsnachweise können Sie bereits während oder nach Ihrer Ausbildung am KLVT bei dem mit uns kooperierenden Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter an der Universität Köln, dem AKiP, erwerben.

Näheres dazu finden Sie auf den Merkblättern in der Anlage oder auf Anfrage im Sekretariat!
Infoblatt des KLVT
Merkblatt PPIer


Ambulanzhonorare gestiegen!
Ab sofort ist damit die Ausbildung bei uns günstiger denn je!

  • Tatsächlich kostet diese Ausbildung momentan 22.090,- Euro inklusive Prüfungsgebühren und allen Ausbildungsgebühren.
  • Da die AusbildungskandidatInnen durch die zu erbringende Ambulanztätigkeit (mindestens 600 Behandlungsstunden) anteilig Honorare erwirtschaften, die höher sind als die Ausbildungskosten selbst, ist die Ausbildung bereits nach 550 Behandlungsstunden völlig kostenneutral. Somit lassen sich für die einzelne Kandidatin sogar überschüsse erzielen, die zwischen 2.000 und 10.000,- Euro liegen (bei minimal 600 bis maximal 800 Behandlungsstunden, weil begonnene Therapien korrekt zu Ende geführt werden müssen).
  • Zur Zeit gilt ein Honorarsatz von ca. 42,- Euro pro Therapiestunde.
  • Diese Angaben sind ohne Gewähr, weil sie abhängig sind von den aktuell gültigen Krankenkassenhonoraren.
  • Beim Preisvergleich zwischen den verschiedenen Instituten sollte man sich nicht von unterschiedlichen "Endpreisen" täuschen lassen. Entscheidend für einen seriösen endgültigen Preisvergleich ist einzig und allein, nach wie vielen Therapiestunden in der Ambulanz des Instituts diese "Kostenlosigkeit" erreicht ist: bei uns zur Zeit nach 550 Stunden!


Zusatzqualifizierung Gruppentherapie
Zum Beispiel nach neuem EBM 2005 Nr. 35222, Kurzzeittherapie, kleine Gruppe bei einer Doppelstunde ( 2x50 ) und mit 4 Patienten bringt 4 x 2 x 745 = 5960 Punkte entspricht bis zu EURO 290,00 je nach KV. Kosten für die Zusatzausbildung für ehemalige und aktuelle KLVT - Kandidaten nur EURO 1520,00. Alle Auskünfte über unser Sekretariat.

Staatliche Abschlussprüfung
Zur Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen nach den Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen für Psychologische Psychotherapeuten und für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten stellt das IMPP neue Gegenstandskataloge für die schriftlichen Prüfungen nach dem Psychotherapeutengesetz bereit, zu finden unter: http://www.impp.de

Die Ergebnisse der letzten Abschlussprüfung für angehende Psychologische Psychotherapeuten finden sie auf der Homepage des IMPP unter: http://www.impp.de/IMPP2010/pdf/ErgPTH11.pdf

 Ausbildungsmaterialien
Dr. phil. Hermann Wendt: Verhaltenstherapie – die erste Systemische Therapie (Vortrag)

Dr. phil. Hermann Wendt : Manuskripte zur Ausbildung

Dr. phil. Hermann Wendt: Quizfragen Lerntheorien

Dr. phil. Hermann Wendt : 100 Musterfalldokumentationen

Dr. phil. Hermann Wendt: Deutsches Manuskript zu J. Flowers: 50 Fehler in der Therapie

  Bitte die Bilder anklicken -->   

         

==> Das deutsche Manuskript zum Buch, zum Lesen/Herunterladen.

Immer eine wichtige Adresse:
http://www.kvno.de

http://www.vereinigung.de

http://neurologie-psychiatrie.uk-koeln.de/psychiatrie-und-psychotherapie/willkommen

Alle weiteren Internetadressen unserer Kooperationskliniken finden sich in der Stichwortsuche unter Kliniken" verzeichnet.

http://www.psychotherapeutenkammer-nrw.de

http://www.bptk.de

Ausbildungskosten sind Werbungskosten
Der Bundesfinanzhof hat in seinen Urteilen Az.VI R 120/01 und Az.VI R 137/01 anerkannt, dass die Kosten für eine Weiterbildung nun als Werbungskosten und nicht mehr, wie bisher, als Sonderausgaben zu betrachten sind. Das bedeutet, dass nun die gesamten Ausbildungskosten incl. Fahrtkosten und Verpflegung steuerlich abgesetzt werden können, was die Ausbildungskosten indirekt senkt. (Weitere Info finden Sie in der Finanztest 3/2003).

Landesprüfungsämter (LPA)
sind unter anderem zuständig, wenn ein Wechsel des Ausbildungsinstitutes geplant ist oder vorherige Studienleistungen anerkannt werden sollen. Die Adressen der einzelnen LPAs sind hier ....