BlogRational Emotive Verhaltenstherapie - KLVT.de

29. September 2020by Uta0

Wie Rational Emotive Verhaltenstherapie funktioniert

Die rationale emotionale Verhaltenstherapie, auch bekannt als RET Therapie, ist eine Art der kognitiv-Verhaltenstherapie Therapie, die von dem Psychologen Albert Ellis entwickelt wurde.

Geschichte der Rational-Emotive-Verhaltenstherapie

Als junger Mann sehnte sich Ellis nach Gesellschaft, doch er hatte große Angst davor, mit Frauen zu sprechen. Um seiner Angst zu begegnen, beschloss Ellis, ein Experiment durchzuführen. Einen Monat lang besuchte er einen nahe gelegenen Park und zwang sich, mit 100 verschiedenen Frauen zu sprechen.

Im Laufe der Zeit stellte Ellis fest, dass seine Angst, mit Frauen zu sprechen, erheblich abgenommen hatte. Diese Erfahrung diente als Grundlage für die Entwicklung seines Therapieansatzes, bei dem er Verhaltensstrategien mit der Beurteilung der zugrunde liegenden Gedanken und Emotionen kombinierte.

Ellis hatte eine Ausbildung als klinischer Psychologe absolviert. Während er Patienten behandelte, wurde er zunehmend unzufriedener mit den Ergebnissen, die der traditionelle psychoanalytische Therapieansatz bot. Seine Patienten konnten sich zwar ihrer zugrunde liegenden Probleme bewusst werden, aber ihr Verhalten änderte sich nicht unbedingt. Sich des Problems einfach bewusst zu werden, sei nicht genug, schloss er.

In den 1950er Jahren hatte Ellis begonnen, mit anderen Arten der Psychotherapie zu experimentieren. Er wurde stark von Philosophen und Psychologen, darunter Karen Horney und Alfred Adler, sowie von der Arbeit von Verhaltenstherapeuten beeinflusst. Ellis‘ Ziel war es, einen seiner Ansicht nach handlungsorientierten Ansatz der Psychotherapie zu entwickeln, der darauf ausgerichtet ist, Ergebnisse zu erzielen, indem er Klienten hilft, mit Emotionen, Kognitionen und Verhaltensweisen umzugehen.

„Die Menschen stören sich nicht an den Dingen, sondern vielmehr an ihrer Sicht der Dinge“, sagte Ellis. Die grundlegende Behauptung der rationalen emotionalen Verhaltenstherapie (RET) ist, dass die Art und Weise, wie Menschen sich fühlen, weitgehend davon beeinflusst wird, wie sie denken.1

Wenn Menschen irrationale Überzeugungen über sich selbst oder die Welt haben, können Probleme entstehen. Das Ziel der RET ist es, Menschen dabei zu helfen, unlogische Überzeugungen und negative Denkmuster zu ändern, um psychologische Probleme und psychisches Leid zu überwinden.

Rational-emotionale Verhaltenstherapie war eine der allerersten Arten von kognitiven Therapien. Ellis begann mit der Entwicklung der RET Therapie in den frühen 1950er Jahren und nannte seinen Ansatz zunächst „rationale Therapie „1 . 1959 wurde die Technik in „rationale emotionale Therapie“ umbenannt und 1992 in „rationale emotionale Verhaltenstherapie“. Ellis arbeitete bis zu seinem Tod im Jahr 2007 weiter an RET.

Die grundlegenden Schritte der RET

Um besser zu verstehen, wie RET aussieht, ist es wichtig, den therapeutischen Prozess selbst genauer zu betrachten.

Irrationale Denkmuster und Überzeugungen identifizieren

Der allererste Schritt in diesem Prozess besteht darin, die zugrunde liegenden, irrationalen Gedanken, Gefühle und Überzeugungen zu identifizieren, die zu psychischem Leid führen. In vielen Fällen werden diese irrationalen Überzeugungen als Absolutheiten widergespiegelt, wie in „Ich muss“, „Ich sollte“ oder „Ich kann nicht“. Zu den häufigsten irrationalen Überzeugungen gehören laut Ellis einige:

  • Sich über die Fehler oder das Fehlverhalten anderer Menschen übermäßig aufgeregt fühlen
  • In der Überzeugung, dass man in allem, was wertvoll und lohnend ist, zu 100 % kompetent und erfolgreich sein muss
  • Sie glauben, dass Sie glücklicher werden, wenn Sie die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Lebens meiden
  • Das Gefühl, dass Sie keine Kontrolle über Ihr eigenes Glück haben, dass Ihre Zufriedenheit und Freude von äußeren Kräften abhängig sind

Das Festhalten an solch unnachgiebigen Überzeugungen macht es fast unmöglich, auf aktivierende Situationen auf eine psychologisch gesunde Weise zu reagieren. Der Besitz solch starrer Erwartungen an uns selbst und andere führt nur zu Enttäuschung, Vorwürfen, Bedauern und Ängsten.

Irrationale Überzeugungen herausfordern

Wenn diese zugrundeliegenden Gefühle identifiziert worden sind, besteht der nächste Schritt darin, die falschen Überzeugungen in Frage zu stellen. Um dies zu tun, bestreitet der Therapeut diese Überzeugungen mit sehr direkten und sogar konfrontativen Methoden.

Ellis schlug vor, dass Therapeuten nicht einfach nur warmherzig und unterstützend sein sollten, sondern dass sie unverblümt, ehrlich und logisch sein sollten, um Menschen dazu zu bringen, ihre Gedanken und Verhaltensweisen zu ändern.

Einsicht gewinnen und Verhalten ändern

Wie Sie sich vorstellen können, kann RET für den Kunden ein entmutigender Prozess sein. Sich irrationalen Denkmustern zu stellen, kann schwierig sein, vor allem, weil es alles andere als einfach ist, diese Überzeugungen als ungesund zu akzeptieren. Sobald der Klient die problematischen Überzeugungen identifiziert hat, kann der Prozess, diese Gedanken tatsächlich zu ändern, noch schwieriger sein.

Während es völlig normal ist, sich aufgeregt zu fühlen, wenn man einen Fehler macht, besteht das Ziel der RET Therapie darin, Menschen dabei zu helfen, rational auf solche Situationen zu reagieren. Wenn man in Zukunft mit dieser Art von Situationen konfrontiert wird, wäre die emotional gesunde Reaktion die Erkenntnis, dass es nicht realistisch ist, bei allen Bemühungen Erfolg zu erwarten. Sie haben einen Fehler gemacht, aber das ist in Ordnung. Jeder macht Fehler. Alles, was Sie tun können, ist, aus der Situation zu lernen und weiterzumachen.

Während die RET Therapie kognitive Strategien einsetzt, konzentriert sie sich auch auf Emotionen und Verhaltensweisen.2 Zusätzlich zur Identifizierung und Auseinandersetzung mit irrationalen Überzeugungen arbeiten Therapeuten und Klienten auch zusammen, um die emotionalen Reaktionen, die mit problematischen Gedanken einhergehen, gezielt anzusprechen. Die Klienten werden ermutigt, unerwünschte Verhaltensweisen mit Hilfe von Strategien wie Meditation, Tagebuchführung und geführten Bildern zu ändern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Soziale Netzwerke:

Soziale Netzwerke:

Kontaktieren Sie mich jederzeit

Neue Beiträge

Entspannung
28. September 2020
Entspannung

Copyright by KLVT. All rights reserved.

Copyright by KLVT. All rights reserved.