Der Ausbildung liegen folgende Gesetze/Vorschriften/Vorgaben zugrunde:


(Die gesetzlichen Vorschriften finden sich gesammelt als Link auf der Seite der Psychotherapeutenkammer)
http://www.psychotherapeutenkammer-nrw.de

1.1.1. "Gesetz über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten“ (Psychotherapeutengesetz-PsychThG) vom 16.06.1998;

1.1.2. Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV) vom 18.12.1998;

1.1.3. "Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über die Durchführung der Psychotherapie (Psychotherapie-Richtlinien)" in der Fassung vom 11.12.1998;

1.1.4. "Vereinbarung über die Anwendung von Psychotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung" (Psychotherapie-Vereinbarung) in der Fassung vom 07.12.1998;

1.1.5. Anerkennungsbescheid der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für das KLVT vom 25.01.93 mit Wirkung zum 21.06.93, AZ Dr.D/Ze 360.386;

1.1.6. die staatliche Anerkennung des KLVT als Ausbildungsstätte gemäß § 6 PsychThG für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten mit Vertiefungsschwerpunkt „Verhaltenstherapie" vonseiten des Landesprüfungsamtes für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie bei der Bezirksregierung Münster in Düsseldorf (Bescheid vom 06.01.2004)

1.1.7. KLVT-Ausbildungsordnung vom 15.01.2007 basierend auf der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV) vom 18.12.1998;

1.1.8. Curricularer Lehrplan des KLVT (Themen der Theorie-Ausbildung) vom 01.01.2013, das jährliche Ausbildungsprogramm/Vorlesungsverzeichnis des KLVT.